Heidelberg wimmelt – Wimmelsuchtipp der Woche 26 – Beim Weihnachtsmann

"Heidelberg wimmelt" Wimmelsuchtipp der Woche 25 – Das Christkind mit seinen Engel und einer besonderen Geigenspielerin auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt

Heidelberg wimmelt – Wimmelsuchtipp der Woche 26 – Im Haus des Weihnachtsmannes

Überall auf der Welt begegnen Kinder den Weihnachtsmann – ob mit Ehrfurcht oder mit großer Freude – alle vertrauen ihm ihre Wünsche an. Ich vermute, das war bei euch auch so als ihr klein wart, insofern ihr Weihnachten gefeiert habt.

Noch erleben wir die 12 Tage der Weihnachtzeit, die am 06. Januar mit dem Besuch der Magi abschließen. Meine Familie ist evangelisch und die 12 Tage der Weihnachtszeit kenne ich nur aus dem englischen Lied "The Twelve Days of Christmas". Ihr kennt es sicherlich… am ersten Tag gab mir mein Liebster ein Rebhuhn in einem Birnbaum; am zweiten Tag zwei Turteltauben; am dritten Tag drei französische Hühner und so weiter bis der ganze Saal prall gefüllt mit Geschenke ist. Nun. Wer mich und meine Ornithophobie (Angst vor Vögel) kennt, kann sich sicherlich schon vorstellen, dass ein Geschenk von Flattervieh wirklich im wahren Leben nicht ganz das richtige für mich wäre. (Auch wenn ich für 'Heidelberg wimmelt' meine Angst überwinden musste)

Überall auf der Welt begegnen Kinder den Weihnachtsmann – ob mit Ehrfurcht oder mit Freude – alle vertrauen ihm ihre Wünsche an.

Häufig wünschen wir uns etwas zu Weihnachten, vor allem als Kinder, was gerade in der Werbung oder im Trend ist. Natürlich habe ich mich damals über die Frisierpuppe riesig gefreut. Ich glaube ich war etwa 6 Jahre alt. Ich glaube, als Kind habe ich mir eine Holzeisenbahn und Lincoln-Logs gewünscht. Diese haben wir jetzt, aber damals blieben diese Wünsche unerfüllt. Was habt ihr euch gewünscht? Was war gerade in? Habt ihr das Geschenk noch?

Eine habe ich noch – es ist eine Spiegelreflexkamera, die meine Eltern mir zu meinem 17. Weihnachten geschenkt haben. Auch wenn ich sie kaum noch verwende, sie steht für die weite Reise und Abenteuer meines anstehenden Jahres als Austauschschülerin in Deutschland. Sie war, ist, sperrig und machte laute Geräusche beim Vorwärtsdrehen des 35mm Films sowie ein lautes Klaksgeräusch beim Öffnen und Schließen der Blende. Außerdem musste ich stets die Kamera in einen dunklen Sack stecken, damit nicht versehentlich Licht auf den unentwickelten Film fiel, wenn ich diesen wieder aufspulen und herausnehmen wollte. Sie ist schon mit mir überall hingereist, wo ich gewesen bin – in Bielefeld, in Bonn, in Köln, in Amsterdam und in Belgien, in Wien und in Innsbruck, in DDR-Berlin, in Heidelberg, in Paris,in San Antonio, in New York…

Jedoch das wichtigste Geschenk, das mir geblieben ist, ist die Zeit mit meiner Familie. Mit Opa, Oma, Mama, Papa, Onkel, Tanten, Kusinen und Geschwistern. Ich hoffe, dass ihr auch schöne Erinnerungen habt und noch viele haben werdet.

Weihnachten mit meiner Familie, ca. 1980, Familienfoto
Weihnachten mit meiner Familie, ca. 1980

Am Sonntag vor einer Woche habe ich ein Geschenk für meine Blogleser gepostet. Ein Freebie-Bastelset für leuchtende Engel. Es sind über 144 Kombinationen möglich. Wer keine Engel mag, kann einfach die Flügel weglassen. Wer mehr braucht, kann die Kleider kombinieren oder meine Schablone anwenden um eigene Figuren zu machen. Das Bastelset steht nur bis zum 31.12.2017 zum Download bereit, ist leicht und ziemlich schnell zu basteln, z.B. für den Festtisch oder für die Fensterbank. Und für vorausplanende Erzieher/innen und Grundschullehrer ist es ein schönes Projekt für die dunkle Jahreszeit.

Wenn die Engel singen. Ein leuchtender Engelschor zum Selberbasteln. Abgebildet sind 4 multikulturelle Engellaternen
Wenn Engel singen und die Nacht erleuchten

Weihnachten ist nun mal wieder vorbei, wir sehnen uns nach dem neuen Jahr und warten, dass die Tage länger hell werden. Um diese dunkle Jahrezeit zu verkürzen, geht auf Entdeckungsreise durch mein Wimmelbuch, ‘Heidelberg wimmelt’, das  ihr von eurem Liebingsbuchhändler, direkt vom  Silberburg-Verlag, oder von einer Onlinebuchhandlung eures Vertrauens bekommen könnt. Stellt euch Suchaufgaben Wer findet das Haus des Weihnachtsmannes am schnellsten? 

Zum Jahreswechsel nehmen wir uns ja immer etwas vor. Ich bin dabei meine Website auf Vordermann zu bringen. Mein Portfolio für Kinder und Familien habe ich gestern neu eingestellt und die alte Portfolioseite entfernt. Außerdem habe ich meine W.I.P.-Seite aufgeräumt – damit ich aktuelle, aber noch nicht fertige Projekte einstellen kann. Abonniere meinen Blog und/oder Newsletter (ich verspreche euch nicht zu spammen)  und bleibt auf den laufenden — die Blog-Abo-Form findet ihr am Ende dieser Post.

Und was nehmt ihr euch vor? Schreibt in den Kommentaren, welche Veränderungen und Ziele ihr habt. Euch wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Blog via E-Mail abonnieren

Verpaß keinen Wimmelspaß! Bekomme meine Wimmelsuchtipps direkt in deine Mailbox geliefert!

Schließe dich 596 anderen Abonnenten an

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.