Heidelberg wimmelt – Wimmelsuchtipp der Woche 16

"Heidelberg wimmelt" Tipp der Woche 16 - Die Strauße im Zoo Heidelberg

Wimmelsuchtipp der Woche 16

Letzte Woche habe ich meine Vogelphobie öffentlich zugegeben und habe sie "berechtigt" genannt. Es stimmt, dass der Besuch zur Falknerei Tinninculus mir etwas von der Angst genommen hat. Doch woher kam diese Angst? Vielleicht habt ihr auch eine Phobie, viele Menschen haben Angst vor Spinnen und Schlangen. Ich nicht. Mein Vater hatte früher ausgewachsene Boas gehalten. Spinnen können mich nur erschrecken wenn sie schnell aus dem nichts über die Wand krabbeln, aber davor habe ich keine Angst, denn sie tun mir nichts. 

Meine Ornithophobie wurde von Strauße und Emus verursacht. Ähnlich wie die lustigen aus dem Zoo Heidelberg, die hier abgebildet sind. Sie sind bekanntlich große Tiere und ich habe immer heimlich gedacht, sie müssten eigentlich eng mit Dinosauriern verwandt sein. (Vor ein paar Jahren habe ich in einem Artikel die Bestätigung erhalten, dass Wissenschaftler glauben, die Dinos waren die Vorläufer der modernen Vögel) 

Ich war ein kleines Mädchen, etwa vier Jahre alt als wir den Tierpark, "The Catskill Game Farm" besucht hatten. Aus irgendwelchen Grund hatte ich an dem Tag einen tobenden Wutanfall gehabt und meine Eltern und Onkel haben mich gewarnt, ich soll das sein lassen. Sonst würden die Tiere mich auffressen. Nun damals durften die Emus und Strauße sich frei in dem Tierpark bewegen. Und es kam, was kommen musste: Ich hatte weiterhin laut geheult und ja, da kam schon der Vogelschar und tat, was die Erwachsenen lachend hervor gesagt haben: Die Strauße umzingelten mich und hackten mich mit ihren großen Schnäbel auf meinem Kopf.  Während die Erwachsenen belustigt noch weiter darüber lachten, erkannte mein Vater sehr schnell die Situation und hat mich gerettet. (Danke, Papa)

Wie viele von uns tragen solche Geschichten mit uns herum? Geschichten, die uns an irgend etwas hindern? Beinahe hätte diese Geschichte mich daran gehindert, die Falknerei und die edlen Jagdvögel zu besuchen. Ich wäre um ein Erlebnis ärmer geworden und evtl. nicht in der Lage diese Szene zu illustrieren. 

Manchmal musst du nur die richtige Brücke finden. Manchmal ist es auch so, dass der Stein der Vergangenheit dich ermüdet und ermattet. Dann solltest du ihn weglegen. Und zwar hinter dir. Verpack ihn in Seidenpapier und lege ihn zu den Erinnerungen, die du nicht mehr brauchst. 

Ich habe immer noch Respekt vor Emus und Strauße. Doch die Angst wenn auch nicht gänzlich verschwunden ist auf einer Nichtigkeit verringert worden. Ich kann sogar über sie lachen, wie in dem heutigen Wimmelsuchtipp der Woche. Sie haben ein wunderschönes Federkleid und sollen so ängstlich sein wie Hühner. 

Lach mal mit und suche die Strauße in  "Heidelberg wimmelt", das ihr natürlich bei eurem Lieblinglingsbuchhändler, direkt vom Silberburg-Verlag, oder beim Online Buchhändler eures Vertrauens bekommen könnt. 

Verpasse keinen Wimmelspaß und meldet euch heute zum Newsletter an!

Blog via E-Mail abonnieren

Verpaß keinen Wimmelspaß! Gib deine E-Mail-Adresse an, um dir keinen Wimmelsuchtipp entgehen zu lassen.

Schließe dich 716 anderen Abonnenten an